HOME Therapieformen
Klienten-Information
"Selbst-Management"
HYPNOSE
HYPNOSE: Nikotinfrei
HYPNOSE: Schlank
HYPNOSE: Stressfrei
Therapiemethoden
Verhaltenstherapie
Tiefenpsychologie
Focusing-Therapie
Katathyme Therapie
Gestalttherapie
NLP - alle Sinne
EMDR
Transpersonale Th.
Transaktionsanalyse
Gesprächstherapie
Paarberatung/-therapie
Syst.-Lösungsorient. B.
Psychodrama
Entspannungstechniken
Weitere Methoden
Bachblüten-Therapie
 


|HOMEPAGE  INNENWELTEN|AKTUELLES|KLANGMASSAGE|AUSBILDUNG|ANMELDUNG|GÄSTEBUCH

                                                                                                                                            
    ___________________

Katathym-Imaginative
Psychotherapie (KIP)


_____________________


Diese in drei Stufen verlaufende
Tagtraumtechnik, früher auch als
Katathymes Bilderleben (KB) oder
Symboldrama bezeichnet, wurde 1948
von Hanscarl Leuner begründet
.
    
                                                                     


Trotz vielfältiger Einflüsse ist die Katathym-Imaginative Psychotherapie in ihrem grundlegenden Konzept eine tiefenpsychologisch orientierte Therapiemethode.

Im Mittelpunkt stehen insgesamt 12 Standardmotive (z.B. Blume, Wiese, Bach, Berg, Höhle, Haus), die dem entspannt sitzenden oder liegenden Klienten vorgegeben werden.

Der Klient beobachtet und beschreibt diese Bilder in einem Tranczustand.

Im Gespräch wird anschließend die symbolische Bedeutung der imaginierten Bilder nach psychoanalytischen Grundsätzen erarbeitet.

KIP nutzt die Vorstellungskraft des Klienten.

Durch Eintauchen in ein inneres Vorstellungsbild, das so umfassend wie möglich wahrgenommen wird, kristallisiert sich die innere Welt des Klienten heraus.

Mit der Zeit entstehen Szenen, können Erinnerungen und Gefühle auftauchen. Diese inneren Bilder, die gleichsam auf die Leinwand des Bewusstseins projiziert werden, gehen dabei deutlich über "einfache Erinnerungen" hinaus, da sich in diesen Bildern die Ganzheit unserer Erfahrung abbilden und ausdrücken kann.

In den Imaginationen bilden sich unbewusste Konflikte, bestehende Probleme, Wünsche und Phantasien symbolhaft ab. Dabei ergeben sich neue Möglichkeiten des Wahrnehmens, Fühlens oder Handelns. Die Entdeckungsreise in die innere Bilderwelt hilft, bisher unbekannte Zusammenhänge zu verstehen, aus gelernten Beschränkungen herauszuwachsen und innere Potenziale zu erschließen.

 


SEITENANFANG  | | HOMEPAGE INNENWELTEN |  GÄSTEBUCH | Tiefenpsychologie  | Verhaltenstherapie | Gesprächstherapie | Hypnose | Entspannung | Focusing | Katathyme Therapie | Systemtherapie | Gestalttherapie | NLP | EMDR  | Bachblüten | Ausbildung Psychotherapie | ANMELDEFORMULAR | KONTAKT |AKTUELLES| SEITEN A. SCHÄFER

Top