HOME Therapieformen
Klienten-Information
"Selbst-Management"
HYPNOSE
Hypnoseformeln
INNENWELTEN-Trance
Hypnose-Glossar
HYPNOSE: Nikotinfrei
HYPNOSE: Schlank
HYPNOSE: Stressfrei
Therapiemethoden
Gesprächstherapie
Paarberatung/-therapie
Syst.-Lösungsorient. B.
Psychodrama
Entspannungstechniken
Weitere Methoden
Bachblüten-Therapie
 


|HOMEPAGE  INNENWELTEN|AKTUELLES|KLANGMASSAGE|AUSBILDUNG|ANMELDUNG|GÄSTEBUCH
                                                                                                                                            


 


                           
                       
                          Verschiedene Hypnoformeln, die ich regelmäßig anwende


                  


  
  




Vorher und nachher hat sich bewährt,


1. den Klienten den Blutdruck zu messen, um die Vorher-/ Nachher-
   Messdaten mit den beeindruckenden Unterschieden zu demonstrieren


2. eine Armlockerung durchzuführen, um Verspannungen zu lösen




                                                                                         


> Dissoziation  (Sich in andere versetzen, sich "von außen" betrachten)

> Reframing (das Problem in einen anderen Kontext, "Rahmen" setzen)  

> Ressourcenanker (neue und wieder-gewonnene Potenziale integrieren)



Bevorzugte Anwendungsbereiche bei posttraumatischer Belastung, Angst- und Panikstörungen



… dass du dich zunehmend in diesem angenehmen Zustand wieder findest, …diesem friedlichen Zustand zwischen Wachen und Schlafen, den du sicher schon kennst,

... in dem du die wache Position des Inneren Beobachters einnimmst und in der Lage bist, dich selbst von innen und außen wahrzunehmen,

…dich selbst zu sehen und zu spüren, so als wärst du ein anderer, dessen Körper hier sicher liegt und schläft, während dein Geist klar und präsent ist… 

Und du kannst dir vielleicht jetzt vorstellen, wie du dich hier in diesem Moment von außen und innen gleichzeitig wahrnimmst,

…völlig gelassen, entspannt und ruhig, und du weißt dich und deinen schlafenden Körper in angenehm sicherer Geborgenheit,

…während ich mit dir, mit dir da tief drinnen Kontakt aufnehme – und meine Stimme begleitet dich überall hin…   

- so ist es richtig –


… und du kannst mir vielleicht ein Zeichen geben, wenn auch du da drinnen bereit bist…

…vielleicht kann sich langsam ein Finger heben, als Zeichen dafür, dass du mich verstehst

…so zum Beispiel, als würde deine Nase jucken

…oder dein Arm schwebt unbewusst und ganz von alleine nach oben, ohne dass du es direkt bemerkst, so, als wäre ein Luftballon angebunden oder der Arm wäre schwerelos wie in einem Raumschiff

…vielleicht kannst du mir auch irgendein anderes Zeichen geben, das dir angenehmer ist und das ich bemerken werde

…und du kannst dir Zeit lassen und abwarten, ob du mir jetzt  - oder erst in einer Weile – mit einem Zeichen zu verstehen gibst, dass du mich verstehst

…und jedes Mal, wenn du bemerkst, dass in diesem Zustand, in  dem dein Unbewusstes weit geöffnet ist und auf diese Weise alles zugänglich ist,

…und auf diese Weise auch leichter alles, was du verdrängt hast und was sehr schmerzhaft sein kann, hochkommen will,

…dass in dir tiefe und fast unerträgliche Emotionen hochkommen wollen,

…dann kannst du dir vorstellen, wie dein hellwacher innerer Beobachter dich von außen sieht, wie du da aufmerksam und neugierig in einem Kinosessel sitzt…

…wie du dir diesmal ganz gelassen diesen Film aus deiner Vergangenheit anschaust, der in dir hochkommt, und der auf die Leinwand projiziert wird,

…wie du dich siehst, wie du dir diese entsetzlichen Dinge anschauen kannst, die dich zutiefst belasten, ohne dass du als Beobachter dir diesen Film direkt anschauen musst,

…und du siehst, wie du dort sitzt und dir diese Szenen ansiehst, die du bisher nicht anschauen konntest,

…weil es so geschmerzt hatte, dass alles in deinem Innersten sicher verborgen geblieben war bis zu diesem sicheren Moment

…und all dies kann dem Inneren Beobachter nichts antun, während er dies aus neutraler und sicherer Beobachterposition wahrnimmt

…und du kannst sogar aus dieser Beobachterposition in dich selbst, wie du da sitzt auf diesem Stuhl, hineinspüren wie in einen guten Bekannten,

…und du staunst über die Gefühle, die in diesem Bekannten hochsteigen, dir aber nichts anhaben können,

…denn du weißt genau: du bist jederzeit in der Lage die Anweisung zu geben, den Film sofort zu stoppen, oder langsamer - oder rückwärts laufen zu lassen,

…und du kannst dir so erlauben, aus der sicheren Distanz heraus und in erstaunter Neugier diese Gefühle in deinem anderen Ich genauer zu betrachten

und deinem allwissenden Unbewussten den Auftrag zu geben, dahinter zu schauen, zu verstehen

…denn hinter allem steht ein tieferer Sinn verborgen, hinter jeder schmerzhaften Erkenntnis eine positive Wahrheit.

…und du bist endlich in der Lage, diese bisher in dir verborgenen Erkenntnisse und diese belastenden Gefühle als Teil von dir anzunehmen und zu versöhnen…

…und dann so loszulassen, dass sie dir nie wieder etwas anhaben können…

dadurch, dass du tief einatmest, ganz tief….noch tiefer…und anhalten…weiter anhalten….noch….und jetzt: ausatmen, völlig loslassen, und wieder

…einatmen…tiefer….ganz tief….und loslassen….


Und du kannst aus dieser Distanz heraus vielleicht jetzt mit mir über diese Dinge in Kontakt treten,  

…und, nur wenn du willst und dazu bereit bist, mir auf meine Fragen verständliche Zeichen geben…

Und wenn du dazu bereit bist, wirst du mir jetzt - oder in einer Weile - wieder diese klaren Zeichen geben können.

-- So ist es richtig --

Und du kannst sogar wahlweise, wenn es dir wichtig und erforderlich erscheint,

…deinen Stimmbändern die Anweisung geben, mit deiner Stimme vorsichtig zu antworten, ohne aus der Trance heraus zu kommen

…und in diesem Falle jetzt mit einem „JA“ zu antworten…


-- So ist es richtig --

Und meine Stimme begleitet dich da drinnen sicher und überall hin…

…wo genau sitzen diese Gefühle – im Hals? oder im Bauch?

…welche Konsistenz und welche Form haben die Gefühle – hart oder weich, rund oder eckig...

…haben die Gefühle eine bestimmte Farbe? Sind sie eher hell oder dunkel...

…in welchem Aggregatzustand sind sie – wabbelig, flüssig, fest, gefroren, heiß, warm...

…und du wirst nun in der Lage sein, diese Gefühle liebevoll zu bearbeiten, sodass sie erträglicher werden

…vielleicht kannst du sie heller und farbiger machen

…vielleicht kannst du sie leichter und luftiger werden lassen, weich und transparent, und vielleicht auch geschmacklich verändern…

…vielleicht kannst du sie an einen anderen Ort wandern lassen, vielleicht in die Füße, vielleicht in den Boden…

Und wenn du glaubst, dass du nun dadurch soweit in der Lage bist, dass du als innerer Beobachter

…dir selbst diesen Film … mit all diesen Dingen jetzt selbst wirst anschauen und verkraften und verarbeiten können,

(Anker setzen durch leichtes Berühren der Stirn)

…dann gib mir jetzt oder in einer Weile wieder ein klares Zeichen

-- so ist es gut --

…dann kannst du jetzttief einatmen….ganz tief….noch tiefer …und jetzt den Atem anhalten 
(Anker setzen durch leichtes Berühren des Hals-Chakra)

….noch anhalten…..noch…..und jetzt langsam und fest ausatmen, tief ausatmen, ganz tief….und noch mal….tief einatmen ganz tief….noch tiefer …und jetzt den Atem anhalten….noch anhalten…..noch…..und jetzt langsam und fest ausatmen, tief ausatmen, ganz tief….und noch mal….tief einatmen

Und nun kannst du in dieser tiefen Entspannung in Ruhe und Gelassenheit dir all dies anschauen, was im tiefsten Inneren verborgen war

…und du wirst es dir nach und nach anschauen können, ohne dass es dir etwas antun kann,

denn du weißt genau: du bist jederzeit in der Lage die Anweisung zu geben, den Film sofort zu stoppen, oder langsamer - oder rückwärts laufen zu lassen,

...und während du schaust, kannst du weiter tief atmen, ein  … und aus…."

----------------------------------------------------------------------------------------------------

   
Reframing (Umdeuten, Entschärfen, Sinn dahinter suchen und verstehen, verabschieden und integrieren, kann mir von nun an nie wieder was anhaben)

Posthypnotische Suggestion (verbinden mit einer Amnesie, soweit weiter zu große seelische Belastungen bleiben - oder Teilamnesie, sodass nur bruchstückhaft belastungsfreie Erinnerungen auftauchen, wenn sie nützlich sind. Zudem kann bei einer Amnesie das "Veränderungsprogramm" leichter ohne die "Sabotage" der Ratio wirken...)

(Ressourcen-)Anker setzen - z.B. Energieball im Zwerchfell, Energieaktivierungspunkt im Unterarm oder auf Handrücken, jederzeit abrufbar als posthypnotische Energiezufuhr in belastenden Momenten



                 
> Fixationsinduktion
 
> Metaphern

> ideomotorische Levitationen
  (Kontaktfeedback)
–  vor allem für Kinder / Jugendliche 

           


                                                          

".... Ich bin wie die anderen Therapeuten, ich kann dir auch nicht wirklich helfen.

Der einzige im ganzen Universum, der in der Lage ist, dir wirklich zu helfen, - das bist ganz allein du selbst

Denn du weißt schon etwas, ohne dass du weißt, dass du es bereits weißt…

Ich will es dir sagen: Alles, was du brauchst und wissen musst, ist bereits - hier und jetzt - in der umfassenden Weisheit deines Unbewussten gespeichert. (Anker setzen mit Berührung an der Stirn)

Und ich werde nun, wenn du willst, direkt mit dieser unerschöpflichen inneren Weisheit von dir in Kontakt treten… 

Du kannst währenddessen dabeibleiben und zuhören, denn deine innere Weisheit ist ein Teil von dir…

Schau auf diese(s) …. (Pendel, Bild, Kerze...)

Bewege dich nicht, sprich nicht, halte nur die Augen offen und schau…

Schau immer weiter auf…

Und bewege dich nicht und sprich nicht…

…und meine Stimme begleitet dich überall hin…

Und während du schaust und dich nicht bewegst, wird, ohne dass du es bemerkst, dein Herzschlag immer ruhiger,

…und dein Atem wird immer tiefer - und langsamer

…und deine Muskeln können sich langsam entspannen

(Kurze Reise durch den Körper von unten nach oben, bis Entspannung sichtbar ist)

Und das alles ist nicht so wichtig, ich erwähne es bloß nebenbei, während du weiterhin dieses …. betrachtest, ohne zu sprechen und ohne dich zu bewegen…

Und vielleicht bemerkst du, dass jetzt - oder in einer Weile - auch die Augen langsam müde werden - und sich schließen wollen, um dieses Bild weiter von innen zu betrachten

…oder du willst vielleicht auch lieber die Augen offen halten, während du nach und nach ganz müde wirst

…und du kannst es dir aussuchen, ob dein Körper jetzt ganz warm ist und schwer und sicher und jetzt beruhigt einschläft,

…oder ob deine Gedanken ganz leicht werden und schweben wollen…

…so wie vielleicht ein Arm hochschwebt, wenn ein Luftballon am Handgelenk angebunden ist,

…oder so, als wäre er schwerelos wie in einem Raumschiff…

und du kannst deinen Atem hören, wie er kommt … und geht … und kommt und geht … ganz von alleine

…und du bist nun in einem wohligen Zustand, in dem du ganz neugierig bist und dir alles Mögliche vorstellen kannst

...ganz verrückte Sachen vorstellen kannst

…und du kannst dir vielleicht sogar vorstellen, dass dein Gehirn ein Hochhaus ist mit 1000 Stockwerken

…auf dem Dach riesige Antennen verschiedener Reichweiten

…im Keller ein unüberschaubares Gewirr - von Kabeln - und Rohren - und Kanälen

…für die elektrische Versorgung, für die Heizung, für Wasser und Abwasser, für Fernseher, Computer und Videospiele und Überwachungskameras

…und Treppen und Flure, Türen und Lifte, Belüftungsschächte und Verbindungsgänge...

Und alles wird von unsichtbarer Hand sicher und leicht gesteuert und funktioniert wie von selbst, wie nach einem geheimen Plan…

Und ganz oben, im obersten Stock dieses Wolkenkratzers namens Gehirn, …dort sitzt dein Bewusstsein, das gerade nur das wahrnimmt, was im Moment wichtig ist und dich interessiert. 

…Es braucht sich ja auch nicht um all die Dinge zu kümmern, die ganz von alleine funktionieren…

Denn für alles gibt es Funktionspläne, Ablaufpläne, Ersatzpläne, Ergänzungspläne, - sogar Alarmpläne. 

…Und in alles kann man auch eingreifen…und alles kann man auch ändern und völlig umprogrammieren… 

…Zum Beispiel die Heizung höher schalten, wenn es kalt wird.

…Zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit regulieren, wenn die Luft zu trocken wird

…Oder bunte Blumensträuße bestellen, damit es besser riecht und schöner aussieht

…oder auch Lieblingsspeisen im Speisesaal servieren, die das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen

…oder auch kuschelige Kätzchen schnurren lassen…

Alles was du willst, wann du willst, wo du willst – und alles funktioniert auch von alleine

…ganz wie auch dein Atem ganz von alleine funktioniert, ohne dass du was dazutust. Er kommt, und geht, und kommt, und geht

…und auch um dein stabiles Herz brauchst du dich nicht zu kümmern,

…und deine Lunge, …und deine Blutbahnen, ….und deine Leber- und Nierenfunktionen,

…deinen Magen, …deinen Darm, …deine Blase, …deine Körperflüssigkeiten…

…alles funktioniert nach einem ausgeklügelten Plan ganz von alleine…

 

Und in allem steckt auch der Plan zur Reparatur und zur Heilung..."


SEITENANFANG  | | HOMEPAGE INNENWELTEN |  GÄSTEBUCH | Tiefenpsychologie  | Verhaltenstherapie | Gesprächstherapie | Hypnose | Entspannung | Focusing | Katathyme Therapie | Systemtherapie | Gestalttherapie | NLP | EMDR  | Bachblüten | Ausbildung Psychotherapie | ANMELDEFORMULAR | KONTAKT |AKTUELLES| SEITEN A. SCHÄFER

Top